Unser Experiment in der Schäfchengruppe

WAS WIR SO MACHEN

Unser Experiment in der Schäfchengruppe

Unsere Materialien waren:

  • die Kerze ,,Hugo“
  • das Feuer ,,Friedrich“
  • ein Feuerzeug oder Streichhölzer
  • das Wasser ,,Knut“
  • das Glas ,,die Fee“
  • Süßigkeiten ,,Sauerstoff“
  • das Gas
  • der Teller

Kindgerechte Erklärung des Experimentes

Es war einmal eine Kerze Namens Hugo, die wollte mit ihrem besten Freund das Feuer ,,Friedrich“, eine Süßigkeiten-Party machen. Damit es auch viele Süßigkeiten gibt, laden die beiden das Wasser ,,Knut“ und ihre beste Freundin die Fee ein, denn die hat magische Kräfte. Eines Abends ist es soweit und damit es so richtig gemütlich wird, hell und kuschelig warm, sagt Friedrich zum Hugo:

,,Lass uns tanzen“ und die Fee schnipst mit den Fingern und Schwups ist beim Tanzen das Licht angegangen. Jetzt macht sich die Fee bereit und schließt Hugo und Friedrich ein, damit die magischen Süßigkeiten nicht entfliehen können. Das Wasser ,,Knut“ guckt von außen zu. Friedrich hat soviel Appetit das er die ganzen Süßigkeiten alleine aufgegessen hat und sein Bauch jetzt so voll ist, dass er sehr Müde geworden ist und plötzlich einschläft (das Feuer bekommt keinen Sauerstoff mehr). Dadurch entsteht ein Gas, was schnell abkühlt und das Wasser ,,Knut“ in die magische Welt, reinholt. Die Kerze ,,Hugo“ ist so froh, denn alleine wollte sie nicht sein, denn Friedrich schläft und somit haben die Fee, das Wasser und die Kerze, noch einen schönen Abend.

Ablauf des Experimentes:

  • Wir stellen die Kerze auf den Teller und zünden die Kerze an. Die Kerze brennt und das leere Glas wir über die brennende Kerze gestellt. Gleichzeitig, wird das Wasser von außen mit zu gegossen. In dieser Zeit geht der Kerze das Licht aus, weil der Sauerstoff ausgegangen ist. Dadurch entwickelt sich ein Gas, was sich sofort abkühlt und durch den Druck der entsteht, wird das Wasser hineingezogen und die Kerze fängt an zu schwimmen.