Wie aus 3 Bohnen eine riesige Tomaten-Pflanze wuchs und warum die Tomaten-Pflanze „Herzi“ heißt.

Eigentlich wollen wir nur das Spielangebot „Bohnenwanne“ ausprobieren. Doch 3 freche Bohnen fallen in die feuchte „Sandwanne“ und fangen schon bald an zu keimen.

Ihr Kinder habt die frechen Bohnen natürlich schnell entdeckt und euch überlegt, dass sie einen guten Platz zum Wachsen brauchen.

Gemeinsam holen wir daher Erde aus dem Gemüsegarten und pflanzen die „frechen Bohnen“ ein. Täglich beobachten wir, wie die Bohnen wachsen.

Doch was ist da auf einmal los?

Irgendwas anders wächst dort noch in unserem Blumentopf!

Erst ist es schwer zu sehen, doch nach ein paar Tagen können wir erkennen, dass dort noch etwas anderes wächst: Eine kleine Tomatenpflanze hat auch noch einen Platz gefunden. Doch wo kommt diese Tomatenpflanze bloß her????

Hatte eine Bohne sich nur verkleidet und war in Wirklichkeit eine Tomatenpflanze gewesen? Vielleicht!

Wahrscheinlicher ist es wohl, dass ein paar Tomatensamen sich in der Erde aus dem Gemüsegarten versteckt haben und nun durch die Sonnenstrahlen und das regelmäßige gießen die Tomatenpflanze wächst.

 

So oder so – wir freuen uns sehr und die Tomaten-Pflanze wächst und gedeiht. Nach der Bestäubung kommen schon bald die Tomaten, zunächst noch grün und bald werden sie rot.

Schau, wie groß die Tomaten-Pflanze gewachsen ist.

Gemeinsam kosten wir die Tomaten in einer „Tomaten-Meditation“. Ganz achtsam probieren wir: Wie riecht die Tomatenpflanze? Wie groß ist die Pflanze? Wie schmecken die Tomaten?

Schließlich beschließen wir, dass die Tomatenpflanze „Herzi“ heißen soll.

Wir erfreuen uns weiterhin jeden Tag an „Herzi“ und genießen die leckeren Tomaten.