In dieser Woche gehen wir mit den kleinen Sprotten in unserem Garten auf Entdeckungsreise.

Unser Ziel ist es, die Tiere in unserem Garten näher kennenzulernen. Da die Saison der Schnecken beginnt, wollen wir erst einmal das Leben der Weichtiere kennenlernen.

Auch im Morgenkreis besucht uns die Schnecke und wird zum Thema gemacht. Hierzu haben wir einen Steckbrief mit Bildern vorbereitet. Die Kinder dürfen die Bilder der Reihe nach anschauen und dabei stellen sich so Fragen wie:

Wer wohnt in einem kleinen Haus?“

„Wer kriecht immer auf dem Bauch?“

„Welches Tier ist denn so schleimig?“

 

Ein Schneckenlied singen die kleinen Sprotten natürlich auch noch.

Das Lied wird in jedem Morgenkreis wiederholt.

Es kriecht die Schnecke,

Es kriecht die Schnecke,

Den Berg hinauf,

Den Berg hinauf,

Hinten wieder runter,

Hinten wieder runter,

Auf den Bauch,

Auf den Bauch.

 

Am 9. September haben die Sprottenkinder im Morgenkreis von zwei riesigen Achatschnecken Besuch bekommen. Für die Schnecken haben die Kinder ihr Lied gesungen. Bevor die Kinder die Schnecken näher kennenlernen dürfen, wird aber eine gaaanz wichtige Regel aufgestellt: Auch, wenn die Fühler der Schnecken total interessant aussehen, dürfen wir sie nicht berühren! Das Schneckenhaus dagegen dürfen wir streicheln.

Natürlich ist ein Schneckenprojekt kein Schneckenprojekt, wenn nicht noch etwas Kreativität ins Spiel kommt: Die Kinder haben eine Riesenschnecke gestaltet. Dafür haben wir  Bohnen und Kichererbsen aus unserem Experimentiertisch und  bunte Knöpfe aus dem Atelier verwendet. Die Kinder dürfen das Schneckenhaus bekleben und sich selbst aussuchen, womit und wie es verziert wird.

Unsere Entdeckungsreise in unserem Garten geht weiter, mal sehen was uns noch so erwartet….