Am Ende ihrer gemeinsamen Dschungelwoche dürfen die 9 Mäuse noch eine letzte gemeinsame Erlebnisreise meistern. Als Erstes geht’s krabbelnd von unserem Flur durch einen kleinen Tunnel und schon stehen wir in unserem Bewegungsparcours.

Los geht’s! Das erste Hindernis ist ein Fluss, um diesen zu überqueren springen wir von Stein zu Stein. Aber Vorsicht und aufgepasst, dass wir nicht in’s Wasser fallen! Wenn es zu wackelig wird, können wir uns an den Bäumen festhalten.
Jetzt geht es weiter zur Höhle, in der der Tiger lebt. Wir sind jetzt ganz leise, damit der große Tiger nicht wach wird. Doch wie kommen wir am besten durch die Höhle durch? Vielleicht ganz klein machen oder wie eine Schlange bewegen? Glück gehabt, wir haben es geschafft, der Tiger schläft ganz ruhig weiter.
Und die nächste Hürde liegt schon vor uns, seht ihr den Sumpf, der genau vor unseren Füßen liegt? Durch den müssen wir es jetzt alle durch schaffen. Dafür müssen wir die Füße ganz
Hoch heben, damit die Füße und Schuhe nicht stecken bleiben. Ein Kind nach dem anderen und wenn einer stecken bleibt, ziehen wir anderen ihn mit einer Liane wieder heraus.
Und weiter geht es. Jetzt folgen wir dem Weg weiter, laufen unter den Palmen hindurch, treffen auf eine Giraffe, winken ihr zu und weiter geht’s.
Oh nein, was ist denn hier los, hier kommen wir nicht weiter, der Weg ist zu ende, wie schaffen wir es jetzt auf die andere Seite? Seht ihr den großen Baum, dort drüben, über den könnten wir es schaffen. Alle laufen über den umgefallenen Baumstamm. Beim drüber laufen passen wir genau auf, dass wir nicht runter fallen, es geht nämlich ziemlich weit nach unten. Nacheinander laufen alle über den Baumstamm. Und schließlich haben wir es geschafft, wir sind alle sicher auf der anderen Seite angekommen. Da wir alle noch nicht genug Abenteuer hatten, geht’s aber noch weiter.

Wir laufen weiter auf dem Weg entlang, bis wir an einem kleinen Häuschen ankommen, auf dem ein Schild mit einem Krokodil drauf ist und da wussten wir sofort genau, dass wir hier gut aufpassen müssen, denn im See um das Häschen herum leben kleine und große Krokodile. Vorsichtig krabbeln alle durch das Häuschen und sind froh, dass sie die Krokodile nur von weit weg gesehen haben und sie nicht so nah herangekommen sind. Nach dem Krokodil-Schreck machen wir uns weiter auf den Weg. Und schon liegt das nächste Hindernis vor uns. Da liegt ja schon wieder ein Baumstamm und versperrt den kompletten Weg. Wie kommen wir da drüber? Wir steigen alle etwas hoch und schauen in die Bäume. Habt ihr das gehört? Alle schauen in den Baum über uns und sehen eine ganze Affenfamilie.
Wir rufen „Hallo“ und winken den Affen zu. Daraufhin wirft der größere Affe eine Menge Bananen nach unten. Alle freuen sich und möchten die Bananen gleich probieren. Also springen wir mit einem großen Sprung nach unten und jedes Kind schnappt sich eine Banane und setzt sich auf den Boden. Jetzt also erstmal Pause!
Ihr sammeln wieder Energie, damit wir es auf den großen Berg schaffen. Alle Kinder essen fix die Banane fertig, trinken einen großen Schluck und weiter geht es. Wir winken den Affen zum Abschied zu und machen uns weiter auf den Weg. Und schon wieder geht es nicht weiter, ein Fels nach dem anderen liegt mitten auf dem Weg. Über die Felsen steigen wir alle ganz schnell rüber und dann sehen wir schon den großen Berg, der uns noch von unserem Ziel trennt. Wir nehmen alle Kraft zusammen und steigen Hand in Hand nach oben. Zwischendurch nimmt jedes Kind nochmal einen großen Schluck, dann geht es weiter. Nach langem Hoch klettern, haben wir es geschafft der Berg ist erklommen.
Jetzt kommt nur noch der Abstieg, dafür setzen wir uns alle in ein großes Körbchen rein und dann geht es ab mit der Seilbahn nach unten und während der Fahrt können wir uns nochmal den ganzen Dschungel anschauen. Unten angekommen sind alle sehr müde und brauchen etwas Ruhe. Das war aber auch ein Abenteuer!

Die Faschingswoche bei den Mäusen