Liebe Affenbanden- und Froschkinder, liebe Kitaeltern!         

Wir wollten uns mal bei euch melden und von unserer ersten Kitawoche ohne Kinder berichten.

Das Schöne war, dass wir die ganze Woche nicht einen einzigen Streit hatten und nicht ein einziges Mal schimpfen mussten… Aber das hätten wir natürlich gerne in Kauf genommen, denn Kita ohne Kinder ist irgendwie nicht das Richtige.
Also haben wir uns überlegt, was wir so alles machen können.
Erstmal aufräumen und putzen. Sogar alle Legosteine und Bauklötze haben wir sauber gemacht. Einfach in einen Kopfkissenbezug und dann ab in die Waschmaschine. Wir haben sozusagen alle Keime, Viren und Bakterien ab in die Kanalisation befördert – sofern welche da waren. Das verrückte ist ja, man kann sie ja einfach nicht sehen! Die Waschmaschine musste auf jeden Fall ordentlich Überstunden machen. Dafür musste sie ja diese Woche keine dreckigen Lätzchen waschen. Und was man erst alles in der Spülmaschine sauber bekommt wenn man kein dreckiges Geschirr zu spülen hat…

Tim hat dann mittags was Leckeres für uns gekocht, denn Andrea bringt ja grade auch kein Essen in die Kita. Mittagsruhe haben wir dann kurz auf der Terrasse gemacht, endlich war ja mal richtig schönes Wetter. Und prompt fängt alles an zu wachsen und zu sprießen draußen. Die ersten Hummeln und Bienen summten auch schon vorbei.
Und dann haben wir auch ein bisschen umgeräumt und eingerichtet, es gibt jetzt in beiden Gruppen Homeoffice Arbeitsplätze.

 Zum Kaffeeklatsch gab es dann tatsächlich Kaffee und wir haben ganz vergessen vorher in die Hände zu klatschen.

Am Mittwoch ging dann unsere Klospülung kaputt, das Wasser lief einfach immer weiter. Also haben wir den Kasten abgebaut, Pappe zwischen geklemmt und Wasser abgedreht und Jochen angerufen. Der kam dann auch mit seinem schwarzen Riesenpudel vorbei und konnte es leider nicht richten.

Jochen ist halt ein Mann, der fast alles kann… Nun warten und hoffen wir, dass ein Sanitärfachmann kommt und die Spülung repariert.

Aber das war noch nicht alles. Heute Morgen wollte Annalisa das Licht in der Küche anmachen, ging aber nicht. Kühlschrank und Herd ebenfalls aus. Also muss ein Elektriker her. Jochen konnte dies zum Glück schnell organisieren und erstmal klappt’s wieder, so dass wir heute Mittag nicht hungern müssen. Aber der ganze Kasten muss ausgebaut werden, da einiges durchgeschmort ist. Aber Elektriker Angelo hat alles Nötige bestellt und tauscht´s nächste Woche aus.

So haben wir dann diese Woche doch einiges erlebt.

Leider konnten wir einiges nicht gemeinsam erleben – so wie Laras Geburtstag am Mittwoch. Morgen wird dann auch unser ältestes Kitakind 6 Jahre alt, Edgar. Und auch in den nächsten Tagen und Wochen wird es noch einige Geburtstage unserer Kitakinder geben, die wir aber allesamt gemeinsam nachholen werden, das steht schon mal fest! Und dann essen wir Kuchen bis zum Umfallen. Oder vielleicht ist es dann schon so schön warm in der Kita dass wir lieber Eis essen?!

Und nächste Woche wird sich dann auch für uns einiges ändern, denn auch wir dürfen dann nicht mehr alle in die Kita – nur Einzelne von uns in ganz dringenden Notfällen. Daher weiß ich noch nicht, ob ich euch nächste Woche etwas Spannendes für euch aus der Kita zu berichten habe. Wenn, dann erfahrt ihr es natürlich als Erste!

Wir vermissen euch alle jetzt schon und wenn ihr was Spannendes zu berichten habt, immer her damit. Ich leite es auch gerne für euch weiter.

Bleibt gesund und habt eine entspannte Zeit mit eurer Familie zu Hause,

liebe Grüße von euren Tabula Rasas