Von draus vom Veedel kommen wir her und müssen euch sagen:
Es vermüllt immer mehr!!!

Grad in der Weihnachtszeit wird’s bei uns bunt und spaßig, gemütlich und hell erleuchtet. Es duftet nach selbstgebackenen Plätzchen und überall schmücken die Kinder ihre Räume mit Lichterketten und Glitzerflitzerzeug. Und dann gibt´s da noch unser kleines Adventsdorf. Dies besteht aus lauter alten Milch und Saftkartons, welche wir bemalten, beklebten und Fenster samt Tür hineinschnitten – da bei uns das Thema Nachhaltigkeit eine große Rolle im Alltag spielt. Geboren wurde diese Idee, nachdem wir im November ein besonderes Theaterstück besuchten. Es handelte von einem kleinen Papier, was achtlos weggeworfen wird und eine Reise antritt bis ins weite Meer hinein. Dort gibt’s schon jede Menge Müll, die Tiere leiden darunter. Dies stimmte unsere Kinder sehr nachdenklich so dass sie auf dem Rückweg allen Müll aufsammelten, welchen wir auf 1,5 Kilometer Fußweg fanden. Wir besprechen, was alles zum Müll gezählt wird. Die Vorschüler gestalten nach dem Theaterstück die Dokumentation, um auch die Eltern zu informieren. Und so nutzen wir letztendlich ein bisschen Müll für unser wunderschönes Adventsdorf. Und jedes Kind darf im Advent sein Milchtütenhäuschen an einem Tag besonders in Szene setzen…